Grundbildung

Voraussetzung: Abgeschlossene Volksschule

Dauer der Lehre: 3 Jahre

Praktische Ausbildung: In Betrieben mit Schwerpunkt Geflügelproduktion (Brüterei, Aufzuchtor-ganisation, Eierproduktionsbetrieb, Geflügelmastorganisation). Es wird empfohlen, die praktische Ausbildung auf zwei oder drei Lehrbetrieben zu absolvieren. Die praktische Ausbildung auf dem Lehrbetrieb wird ergänzt durch überbetriebliche Kurse.

Theoretische Ausbildung: An den kantonalen landwirtschaftlichen Berufsbildungszentren an Einzeltagen oder in Blockkursen. Die fachliche Vertiefung am Aviforum in Zollikofen in Blockkursen.

In der Ausbildung vermittelte Kompetenzen:

Fachkompetenzen:

  • Tierhaltung (Grundlagen)
  • Pflanzenbau (Grundlagen)
  • Mechanisierung und techn. Anlagen (Grundlagen)
  • Arbeitsumfeld (Grundlagen)
  • artgerechte Haltung von Geflügel
  • Geflügelfütterung
  • Brut und Aufzucht von Geflügel
  • Eierproduktion und -vermarktung
  • Geflügelfleischproduktion
  • Wahlbereich

Persönliche Kompetenzen:

  • Selbstkompetenz
  • Sozialkompetenz
  • Methodenkompetenz

Abschluss: Erfolgreiche Absolventen und Absolventinnen der Lehrabschlussprüfung erhalten das eidgenössische Fähigkeitszeugnis als Geflügelfachmann/-frau EFZ.

Bist du interessiert? So gehst Du vor:

  • Publikationen lesen
  • Auskünfte einholen
  • Betriebe besichtigen
  • Lehrstellen suchen
  • Schnupperlehren absolvieren
  • Vertragsunterzeichnung