Bäuerin / Bäuerlicher Haushaltleiter

 

Werde Bäuerin und du hast Haushalt wie Betrieb im GriffDSC08220

Du liebst die Natur und Tiere, hast Freude an haus- und betriebswirtschaftlichen Arbeiten und kannst gut organisieren? Dann ist Bäuerin der richtige Beruf für dich! Voraussetzung dafür ist, dass du bereits eine Grundbildung und damit ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis oder eine gleichwertige Ausbildung hast.

Ernährung und Verpflegung, Haus- und Betriebswirtschaft sind die wichtigsten Kernkompetenzen, die du dir in der Ausbildung in neun Pflichtmodulen aneignest. Daneben kannst du aus einer Fülle von Angeboten zwei Wahlmodule nach deinen Vorlieben aussuchen.

DSC08271Für die Berufsprüfung zur Bäuerin brauchst du 2 Jahre Erfahrung in einem bäuerlichen Haushalt. Im gleichen Zeitraum kannst du die Schulmodule berufsbegleitend absolvieren. Oder du wählst einen Blockkurs, der sechs Monate dauert.

Die Ausbildung zur Bäuerin wird von den Haus- und Landwirtschaftlichen Bildungszentren in fast allen Kantonen angeboten. Übrigens: Es gibt für Bäuerinnen auch eine höhere Fachprüfung!

Mehr Informationen zum Beruf, der Aus- und Weiterbildung gibt dir der Schweizerische Bäuerinnen- und Landfrauenverband.

 

PS: Auch Männer sind willkommen. Sie können sich zum bäuerlichen Haushaltleiter ausbilden lassen.

Veronika erzählt dir in diesem Video, was sie als Bäuerin alles für Arbeiten auf und neben dem Hof hat.

Prüfungsunterlagen

Prüfungsordnung über die Berufsprüfung für Bäuerin / bäuerlicher Haushaltleiter

Die Prüfungsordnung ist die Grundlage für die Durchführung der eidgenössischen Berufsprüfung für Bäuerin und bäuerlicher Haushaltleiter. Sie wird durch das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) genehmigt und gilt für die Berufsprüfung Bäuerin.

Prüfungsordnung Berufsprüfung für Bäuerin / bäuerlicher Haushaltleiter